Häufig gestellte Fragen.

00

Muss ich für den Besuch des Skulpturenparks Eintrittskarten kaufen?

Nein. Der Skulpturenpark besteht aus Skulpturen und Kunstinstallationen im öffentlichen Raum, so dass Ihr Besuch völlig kostenlos ist. 
Die einzige Dienstleistung, die wir im Gegenzug verlangen, ist die Sauberhaltung unseres Freilichtmuseums während Ihres Besuchs. Sie können ein kostenlose Beaufort Strandreinigungsset von verschiedenen Tourismusdiensten erhalten. Hier finden Sie eine Liste von Verteilungspunkten.

 

00

Wie sind die Öffnungszeiten des Beaufort-Skulpturenparks?

Sie können die Kunstwerke rund um die Uhr bewundern, so dass die Zeit Ihres Besuchs ganz Ihnen überlassen bleibt.
Ein goldener Tipp: Ein Sonnenauf- oder -untergang erzeugt eine magische Wirkung!

 

00

Welches Verkehrsmittel benutze ich am besten?

Die 30 Kunstwerke des Beaufort-Skulpturenparks sind über die gesamte belgische Küste verteilt. Unterwegs zu sein ist daher ein wichtiger Teil der Erfahrung. 

Mögen Sie es sportlich? Dann probieren Sie unbedingt eine unserer Fahrradrouten aus. Sie reiten in Ihrem eigenen Tempo und sehen einige der ikonischen Beaufort-Arbeiten entlang der Strecke. 
Würden Sie gerne mehr Kunstwerke in kürzerer Zeit sehen? Dann empfehlen wir einen Besuch mit der Küstenstraßenbahn
Von der nächstgelegenen Straßenbahnhaltestelle aus ist jedes Kunstwerk in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen, ohne dass Sie sich um Staus oder Parkplätze kümmern müssen. Überprüfen Sie die Straßenbahninformationen und die Adressdaten für jedes Kunstwerk. Nutzen Sie den Routenplaner auf unserer Website oder Ihr Smartphone, um sich schnell zurechtzufinden!  

Weitere Informationen finden Sie hier

 

00

Wie viele Kunstwerke kann ich während meines Besuchs sehen?

Wie lange Sie hinausgehen und wie viele Kunstwerke Sie auf dem Weg dorthin mitnehmen, liegt ganz bei Ihnen. Vieles hängt von Ihrem Transportmittel ab (siehe oben).

Wir empfehlen Ihnen, sich bei Ihrem Besuch entweder auf die Westküste (De Panne/Koksijde/Nieuwpoort/Middelkerke/Oostende) oder auf die Ostküste (Bredene/De Haan/Blankenberge/Zeebrugge/Knokke-Heist) zu konzentrieren. Auch eine Kombination ist möglich, aber denken Sie an eine längere Reise und ein festeres Tempo.